Sie sind hier: Startseite

Herausgeber*in gesucht

Neue Herausgeber*in gesucht

Die LEBENSKUNST sucht eine/n neue/n Herausgeber*in!
Das Magazin LEBENSKUNST stellt eine spannende, vielfältige und sehr interessante Aufgabe dar, denn es müssen viele verschiedene Dinge getan werden: Von der Konzeption über die Anzeigen- und Artikel-Akquise sowie Heftkalkulation bis zur Gestaltung und Verteilung des Heftes reichen die Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.
Jemand, der ein solches Heft herausgibt, sollte über sehr viel Lust auf Engagement und Kommunikation verfügen. Hinzu kommt eine gewisse Robustheit und maghrebinische Gelassenheit bei Unvorhergesehenem und außerplanmäßigen Störungen. Durchhaltevermögen und Freundlichkeit im Umgang mit etwas schwierigen Kunden sind weitere Tugenden, die vieles erleichtern.
Selbstverständlich stehe ich als ehemaliger Herausgeber für die nächsten 2 Ausgaben mit Rat und Tat zur Seite, gebe meine Kontakte und Kenntnisse gern weiter und helfe dort, wo Hilfe benötigt wird. Es gibt ein eingespieltes Team von Verteiler*innen, eine umfangreiche Liste für den Postversand und eine Gesamt-Logistik, auf die sich die/der neue Herausgeber*in stützen und verlassen kann.
Wer also Lust, Zeit und Engagement und vor allem ein gutes Gespür für Spiritualität und ein ganzheitliches Leben besitzt und sich auf ein neues Abenteuer einlassen möchte, die/der möge sich bei mir melden!

Lesen Sie dazu auch den Artikel aus Der Ausgabe Winter 2018: Zeitung machen [1.500 KB]
Telefon: 0176.56777369
E-Mail: info@magazin-lebenskunst.de

Adieu und alles Gute!

Peter Gerd Jaruschewski
Peter Gerd Jaruschewski

Als ich vor fast 8 Jahren die Idee hatte, ein Magazin namens LEBENSKUNST in die Region Osnabrück – Münster und Umland zu bringen, wunderte ich mich, dass es in allen Regionen Deutschlands derartige Magazine gab – nur nicht im besagten Großraum Osnabrück - Münster und Umland. Deshalb war es ein großes Risiko und Wagnis, diesen Versuch zu unternehmen – vor allem auch finanziell, denn ich musste ja alles vorfinanzieren.
Doch auf wundersame Weise fügte sich alles in kurzer Zeit zu einem tollen Projekt. So lernte ich Wolfgang Backhaus kennen, ohne den es das Magazin heute nicht gäbe. Wolfgang ist jemand, der alles vernetzt und „verkuppelt“, was möglich ist und hat mir viele neue Kontakte geschaffen. Vielen Dank dafür noch einmal an dieser Stelle.
Doch auch meine fast 30-jährige Erfahrung im Marketing und „Magazine in den Markt bringen“ (KGS Bremen, Achtsames Leben Oldenburg) etc. sorgten natürlich für die Voraussetzung eines guten Starts.
Bis heute ist die LEBENSKUNST das einzige Magazin dieser Art in Osnabrück und Münster und hat sich einen festen Platz als Informationsmedium für eine ganzheit-liche Lebensweise, für Spiritualität, Esoterik, alternative Ökologie & Ökonomie, anderes Reisen und vieles mehr erobert.
Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass die „alternative Szene“ die LEBENSKUNST intensiver für einen spannenden Gedanken- und Ideenaustausch sowie Werbung in eigener Sache nutzt und habe mir gedacht, dass die Seminarleiter*innen, Therapeut*innen und vielen Anbieter*innen gar nicht wissen und würdigen können, was für einen Schatz sie für ihre Zwecke haben und was eine Leserschaft von ca. 10.000 Personen wert ist. Wer glaubt, nur das Internet sei das Medium, um bekannt zu werden, der irrt gewaltig, wie ich nach 30-jähriger Existenzgründungs- und Marketingberatung ziemlich genau weiß. Die Mischungs macht‘s, denn mithilfe eines Printmediums den potentiellen Kunden/Klienten/Patienten auf meine Website und Arbeit aufmerksam zu machen – darin liegt die Kunst erfolgreicher Werbung und effektiven Marketings!

Jetzt - mit fast 66 Jahren – breche ich zu völlig neuen Ufern auf und starte mit großzügiger Unterstützung des Landes Nieder-sachsen sowie Wirtschaftsförderungen verschiedener Städte und guten Sponsoren zwei tolle neue und größere Wirtschafts- und Kulturprojekte, die meine volle Auf- merksamkeit und Kraft in den nächsten Jahren in Anspruch nehmen werden.
Deshalb beende ich mit dieser Ausgabe die Herausgeberschaft der LEBENSKUNST mt einem weinenden und einem lachenden Auge!

Ich wünsche allen Menschen, die dieses Magazin LEBENSKUNST über fast 8 Jahre getragen haben, von Herzen alles Gute – seien es meine Mitarbeiter*innen, die Anzeigenkund*innen, die Leser*innen, diejenigen, die die LEBENSKUNST bei sich ausgelegt haben und vor allem auch den unsichtbaren Wesen und Geistern, die mich in meinem Vorhaben unterstützt und gefördert haben. Und vor allem bedanke ich mich bei meiner Frau, die meine finanziellen Sorgen immer genau bemerkt und mich immer wieder motiviert hat!
Ihnen/Euch allen ein „Lebet wohl“ und gutes und gelingendes Leben!
Ihr Peter Gerd Jaruschewski

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr erfahren